Wonders of Vienna

Vienna Guide - Austria Guide
Responsive image

Susanne Kowarc –
Ihre Fremdenführerin in Wien. Kompetent, kurzweilig, kritisch….




Ich bin Ihre Expertin für Skurriles, Wahres oder zumindest gut Erfundenes. Wien ist nicht nur eine Stadt, die Geschichte atmet, sondern die auch von den vielen "Gschichtln" lebt, die ihre Einwohner ausmachen. Die wahren Schätze Wiens, dort, wo der Wiener Geist - und vielleicht auch die Geister Wiens - atmet, das sind die vielen Legenden, Sagen, Geschichten. Denn neben der glanzvollen Geschichte der Haupt- und Residenzstadt der römisch-deutschen und später österreichischen Kaiser, neben der rebellischen Geschichte samt ihren kulturellen Impulsen ist Wien auch immer eine Stadt der kleinen Leute gewesen. Ein Ort der typisch Wienerischen Variante der Aufmüpfigkeit. Diese vielen und so unterschiedlichen Geschichten und Legenden Wiens sind der eigentliche Schatz der Stadt. Kommen Sie also mit mir auf Schatzsuche, vielleicht buddeln wir gemeinsam etwas völlig Unerwartetes aus!

Planen Sie einen Besuch in meiner Heimatstadt als TouristIn, in geschäftlichen Angelegenheiten, sind Sie gerade neu hierhergezogen und wollen sich orientieren oder einfach als UrwienerIn Neues kennenlernen? Bei mir sind Sie in jedem Fall richtig: Egal, ob Sie allein, zu zweit, in kleinen oder großen Gruppe unterwegs sind oder als Reiseveranstalter Ihren Kunden ein maßgeschneidertes Programm bieten wollen (bitte beachten Sie auch den Link "Für Agenturen").

Als (ein)geborene Wienerin, Historikerin, Fremdenführerin, Reiseleiterin und grenzenlos neugieriger Mensch möchte ich Sie entführen in die Geheimnisse und zu den vielfältigsten Erlebnissen meiner Heimat. Dabei zeige ich Ihnen auf Stadtrundgängen in diversen Längen die Höhepunkte Wiens.

Wollen Sie bequem auch in die Randbezirke Wiens gelangen oder nicht zu viel zu Fuß gehen, dann kann ich für Sie Kleinbusse organisieren (bis max. 8 Personen). So bietet sich etwa eine Panoramarundfahrt auf der Ringstraße an, ein Ausflug in den Wiener Prater oder über die Donau hinaus zu den Wassern Wiens, der Lobau, dem Gänsehäufel, der Alten und Neuen Donau - umrahmt von einer modernen Skyline (z.B. das repräsentative Gebäude der Vereinten Nationen in Wien). Auch Wiens schöne Schlösser lassen sich so bequem besuchen, Schönbrunn, das Belvedere, Schloss Neugebäude und viele mehr.

Dabei können Sie wählen zwischen klassischen touristischen und weniger touristischen Programmen. Neben den unter dem Link "Klassische Wienführungen" veröffentlichten Standardführungen für Wiengäste stehe ich selbstverständlich auch für ganz individuelle Anfragen gern zur Verfügung. Bitte beachten Sie nur, dass die Erarbeitung von Spezialprogrammen auch etwas mehr Vorbereitungszeit erfordert. Für (Neo)Wienerinnen und - wiener mache ich auch eigene "Themenführungen".

Auch meine In- und Auslandsreisen erfreuen sich auch großer Beliebtheit! In jedem Fall wünsche ich Ihnen und mir, dass Sie in Wien oder mit mir als Reiseleiterin in der ganzen Welt eine wunderbare Zeit verleben und würde mich sehr freuen, dazu beizutragen, Ihnen in meiner so magischen Stadt ebenso unvergessliche Erlebnisse bieten zu können wie neue Erfahrungen, verteilt über den ganzen Globus! Die "Wonders of Vienna" werden auch Sie begeistern und die "Wonders of the World" hoffentlich auch! Herzlichst Ihre

Susanne Kowarc

Responsive image

Klassische Führungen für Wiengäste

Responsive image Responsive image

….klein, duftend, intensiv: Diese Tour richtet sich in erster Linie an Wienbesucher mit wenig Zeit. Aber auch in einer Stunde ist es möglich, die Höhepunkte der Wiener Innenstadt kennenzulernen. Ausgehend vom Wiener Opernhaus an der Ringstraße lernen Sie das „Goldene U“ kennen, die Fußgängerzonen Kärnterstraße, Graben und Kohlmarkt. Dabei kommen Sie natürlich unter anderem am Stephansdom vorbei und können so einen intensiven Blick auf die herrliche gotische Kathedrale werfen. Weiter führt der Spaziergang Richtung Hofburg, zur kaiserlichen Residenz der Habsburger, einer der größten Gebäudekomplexe Wiens. Sie sehen römische Ruinen, stilvolle Kaffeehäuser, erfahren, wo die originale Sachertorte erfunden wurde und wie die weißen Lipizzanerpferde, die Sie natürlich auch sehen werden, ihren Weg nach Wien fanden. Zahlreiche Gebäude unterschiedlicher Stilrichtungen säumen dabei unseren Weg, und mir fällt dazu sicher auch das eine oder andere „Gschichtl“ ein, für das Wien so bekannt ist.

Preis 10 Euro p.P
Dauer 1 Stunde
Treffpunkt vor der Wiener Staatsoper, Ringstraßenseite, beim U-Bahn Aufgang Oper (Station Karlsplatz)
Besonderheiten -
Termine derzeit auf Anfrage. Diese Tour findet ab 5 Teilnehmern garantiert statt. Bitte schicken Sie mir ein Email an: susanne.kowarc@wondersofvienna.at
Anmerkung -
Link -
Responsive image

…Auf diesem Rundgang bekommen Sie einen Überblick über das Wiener Stadtzentrum. Zusätzlich zu den Sehenswürdigkeiten, die auf dem Rundgang „Wiener Höhepunkte“ angeboten werden, erkunden wir gemeinsam auch einen Teil der Wiener Ringstraße mit ihren wunderschönen repräsentativen Gebäuden und üppigen Gärten. Wir sehen unter anderem die Staatsoper, den Burggarten, den Komplex der Hofburg, den Maria Theresienplatz mit dem Natur- und dem Kunsthistorischen Museum, den Helden- und den Michaelerplatz, Kohlmarkt, Graben, Stephanskirche (Außenbesichtigung), Neuer Markt, Kärntner Straße. Und dazu auch hier wieder viel Geschichtliches, Erheiterndes und Interessantes nicht nur zur Wiener Geschichte.

Preis 23 Euro p.P.
Dauer 3 Stunden
Treffpunkt vor der Wiener Staatsoper, Ringstraßenseite, beim U-Bahn Aufgang Oper (U-Bahnhaltestelle Karlsplatz)
Besonderheiten deutschsprachige Führung, auf Wunsch auch auf Englisch oder Italienisch
Termine derzeit auf Anfrage!
Anmerkung Bitte senden Sie für diese Tour eine Anfrage, da die Führung nur nach Vereinbarung stattfindet. susanne.kowarc@wondersofvienna.at Mindestteilnehmerzahl 8 Personen
Link -
Responsive image Responsive image

Wien hat nicht nur eine glanzvolle Vergangenheit, sondern auch eine äußerst romantische Seite. An manchen oft versteckten Ecken stehen noch die alten Gaslaternen, verträumte Innen – und Hinterhöfe laden zum Verweilen ein. Auch alte Häuser- und Geschäftsfassaden erinnern an vergangene Zeiten und liefern eine Menge Geschichten, die ich Ihnen gerne erzählen will. Wie hat das „Anbandeln“ früher funktioniert, was war gesellschaftlich möglich – eben romantisch – und wo wurden Grenzen überschritten? Diese Lust-und Launetour, auf der Wiener Wäschermädln von ihrem Leutnant träumen dürfen, bevor sie mit der Realität konfrontiert werden, führt uns kreuz und quer durch die idyllischsten Viertel der Altstadt, vom Griechenviertel über die Wollzeile zur Hinterseite des Stefansdomes und über den Franziskanerplatz zum Stadtpark.

Preis 23 Euro p. P.
Dauer 3 Stunden
Treffpunkt Schwedenplatz/Ecke Rotenturmstraße, vor dem Eisgeschäft, erreichbar mit U1 und U4 Station Schwedenplatz, Aufgang Rotenturmstraße
Besonderheiten -
Termine Sonntag, 21. Juni 2020 um 14 Uhr
Donnerstag, 16. Juli 2020 um 14 Uhr
Sonntag, 9. August 2020 um 14 Uhr
Anmerkung Mindestteilnehmerzahl 8 Personen individuelle Anmeldungen für private Gruppen (ab 8 Personen) sind jederzeit möglich
Link -
Responsive image

Wien ist ohne seine Kaffeehäuser nicht denkbar. Erleben Sie an ausgewählten Schauplätzen das, was Wien kulinarisch war und ist. Gemeinsam machen wir uns auf eine Tour zu einigen der berühmtesten und urigsten Wiener Kaffeehäusern. Erfahren Sie live beim mehr als stadtbekannten Demel, was ein k.u.k. Hofzuckerbäcker war und welche politischen Intrigen dort gesponnen wurden – bis in die jüngste Vergangenheit hinein. Besuchen Sie mit mir das Cafe Hawelka, dem auch in einem bekannten Austropopsong („Jö schau, so a Sau“) ein musikalisches Denkmal gesetzt wurde. Lernen Sie das Geheimnis der gar nicht so originalen Sachertorte kennen. Kosten Sie die Wiener Köstlichkeiten wie Apfelstrudel oder Buchteln zu den vielen berühmten Kaffeesorten und hören Sie dabei einige Beispiele klassischer Wiener Kaffeehausliteratur im Cafe Central, das in einem der schönsten Palais, dem Palais Ferstl untergebracht ist.

Preis 35 Euro p. P. (inkl. Konsumation, Kaffeevariationen und Kuchen)
Dauer 2,5 Stunden inkl. Besuch von 2 Kaffehäusern
Treffpunkt auf dem Michaelerplatz vor den Ausgrabungen, erreichbar mit U3 Station Herrengasse
Besonderheiten bitte um vorherige telefonische oder schriftliche Voranmeldung, da Plätze in den Kaffehäusern reserviert werden müssen. Kurz nach erfolgter Buchung kann ich Ihnen die Namen der Kaffehäuser bekannt geben, zur Auswahl stehen unter anderem die Cafes Hawelka, Central, der Bräunerhof und die k.u.k Hofzuckerbäckerei Demel
Termine derzeit auf Anfrage
Anmerkung bitte senden Sie ein Email an susanne.kowarc@wondersofvienna.at
Link -
Responsive image Responsive image

Diese Tour wird ausschließlich mit Bus, Kleinbus oder Taxi (je nach Gruppengröße) durchgeführt. Wir holen Sie von Ihrem Hotel (oder jedem anderen vorab vereinbarten Treffpunkt) ab und machen zunächst eine Fahrt auf der Höhenstraße, die einige wunderbare Blicke auf das abendliche Wien bietet. Diese Straße führt mitten durch den viel besungenen Wienerwald, auf die Wiener Hausberge und ist nicht zuletzt deswegen so beliebt, weil sie zu den typischen Heurigendörfern wie Grinzing, Sievering oder Neustift führt. Natürlich besuchen wir auf dieser Fahrt auch einen typischen Heurigen, und Sie lernen nicht nur die Wiener Weine kennen, sondern auch die traditionellen Heurigengerichte, die in unserer Stadt so beliebt sind. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen gerne auch eine Musikgruppe, die ganz standesgemäß typische Wienerlieder singen wird. Nach dem Essen geht es dann beschwingt zurück in die Stadt, wir drehen eine Runde auf der wunderbar beleuchteten Ringstraße, bevor wir Sie dann wieder in Ihr Hotel bringen. Auf Wunsch machen wir selbstverständlich auch gerne eine spätabendliche Begleitung in die Wiener Szene, so können Sie sich unter kundiger Begleitung dann noch ins Nachtleben stürzen.

Preis 85 Euro p. P. inkl. Abendessen und ¼ Wein (Musik auf Wunsch gegen Aufzahlung) und Transfers samt Stops
Dauer ca. 3 Stunden Spätabendbegleitung je Stunde 25 Euro (pro Gruppe)
Treffpunkt -
Besonderheiten -
Termine nach Vereinbarung
Anmerkung bitte schicken Sie mir ein Email an: susanne.kowarc@wondersofvienna.at
Link -

Wien für (Neo)Wienerinnen

Responsive image Responsive image

Ein Wien voller Geheimnisse und uralter verborgener Schätze lernen wir kennen. Die Stadt birgt Hinweise auf Querdenker und Genies aller Art, auf mysteriöse Orden und magische Rituale „Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten“, wusste schon Goethe. Einer seiner Zeitgenossen war der Freimaurer Mozart. In der Innenstadt finden sich Erinnerungen an vielen Plätzen, die in Verbindung mit bekannten Freimaurern stehen. Mysteriöse Blutlinien durchziehen Wien, auch nach dem Heiligen Gral wurde gesucht. Wir besuchen Orte der Templer, der Deutschen Ritter und der geheimnisvollen Illuminaten, finden seltsame Zeichen in unterirdischen Kapellen und setzen uns mit der jüdischen Kabbala auseinander. Die Welt, in die wir hier entführt werden, ist uns sehr fern, mit ihren Abstrusitäten und Verschwörungstheorien. Doch in unserer immer komplexer werdenden Welt ist es spannend, lehrreich – und auch sehr lustig! Und die Frage, die am Ende der Tour gestellt werden könnte: Wer bestimmt den Standpunkt, wer ein Ketzer/Querdenker/Genie oder doch Wahnsinniger ist?

Preis Mysterien 1: 15,- Euro pro Person (ab 4 Personen); Mysterien 2: 25,- Euro p.P. inkl. Eintritt in die Katakomben (ab 15 Personen, darunter wird ein Aufschlag von 3,- Euro fällig); Mysterien 3: 35,- Euro p.P. (ab 15 Personen, darunter Aufschlag von 5,- Euro
Dauer Mysterien 1: 1,5 Stunden; Mysterien 2: 2,5 Stunden; Mysterien 3: 3,5 Stunden
Treffpunkt bei der U3 Station Minoritenplatz, am oberen Stiegenaufgang des Ausgangs Minoritenplatz
Besonderheiten Route quer durch die Innenstadt, unter anderem besuchen wir die Minoritenkirche, das Blutgassenviertel, den Stephansdom, den Michaelerplatz und den Graben und lernen uns eigentlich vertraute Orte aus ganz neuen Perspektiven kennen. Zusätzlich kann eine erhellende Tour durch die Wiener Schatzkammer mit dazu gebucht werden (auf Anfrage)
Termine Sonntag, 19. Juli 2020 um 16 Uhr, Mysterien 1 (Kurztour)
Freitag, 14. August 2020 um 16 Uhr, Mysterien 1
Samstag, 12. September 2020 um 15 Uhr, Mysterien 2 (inkl. Katakomben)
Mittwoch 28. Oktober 2020 um 15 Uhr, Mysterien 2
Freitag, 7. November 2020 um 14 Uhr, Mysterien 3 (inkl. Katakomben und Schatzkammer)
Freitag, 4. Dezember 2020 um 14 Uhr, Mysterien 3
Anmerkung Dieser Themenspaziergang wird in drei Längen angeboten. Mysterien 1: Für Gäste mit wenig Zeit, die einfach mal was Neues kennenlernen wollen: 1,5 Stunden ohne Besichtigung der Katakomben St. Stephan und ohne Schatzkammer. Mysterien 2: Für Gäste mit etwas mehr Zeit: 2,5 Stunden mit Besichtigung der Katakomben ohne Schatzkammer. Mysterien 3: Für Gäste, die ein großes Interesse an Wiener Geheimnissen haben: 3,5 Stunden mit Besichtigung der Katakomben und der Schatzkammer in der Hofburg; Mindestteilnehmerzahl 8 Personen. Individuelle Anmeldungen für private Gruppen (ab 8 Personen) sind jederzeit möglich
Link -
Responsive image Responsive image

Fasching (aber nicht nur) in Wien, einer Stadt, die so gerne Weltstadt wäre. Eine skurrile, unsinnige, lustige, kurzweilige und in keinem Fall ernst zu nehmende Tour durch die Innenstadt. Warum Wien vielleicht gar nicht existiert, welches sportliche Animationsprogramm hinter den Wiener Türkenbelagerungen steckt, was ein Tschecherrecht ist und warum wir nicht einfach irgendwo herum stehen sollten, das und vieles mehr erfahren Sie hier.

Preis 20,- Euro pro Person
Dauer 2 Stunden
Treffpunkt Ecke Schwedenplatz/ Hafnersteig (gegenüber der U-Bahn)
Besonderheiten -
Termine Samstag, 20. Juni 2020, 15 Uhr
Freitag, 24. Juli 2020, 15 Uhr
Anmerkung Der Spaziergang führt uns quer durch die Wiener Innenstadt, vom Schweden - zum Josefsplatz. Der Herr Josef Schwede, seines Zeichens einer, der sich an Karl machte, indem er Schweden gern in die Irre führte und ans Dänische Bettenlager verkaufte, hatte Wien fest im Zangengriff - von einer Seite zur anderen. Diese Tour bietet sich vor allem für Gruppen an, die es gerne lustig haben!
Link -
Responsive image Responsive image

Die schönsten Höfe, Durchhäuser und Pawlatschen der Innenstadt. Begeistert auch Einheimische: Die Ruhepole und Grünoasen mitten in der Hektik des Stadtzentrums. Und deren gibt es viel mehr, als gemeinhin bekannt sind. Ihre Geschichte, Funktion und über ihre Bewohnerinnen erzähle ich Ihnen anlässlich der wohl stimmungsvollsten Tour, die es gibt. Atmosphäre müssen Sie schon selbst tanken, aber dazu beitragen, dass Sie in die richtige Stimmung kommen, werde ich.

Preis 23,- Euro pro Person
Dauer 3 Stunden
Treffpunkt Ecke Schottengasse/Ring (Schottentor) vor der Bank Austria Filiale
Besonderheiten die schönsten Ruhepole in der Innenstadt!
Termine Freitag, 17. Juli 2020 um 14 Uhr
Donnerstag, 13. August 2020 um 14 Uhr
Anmerkung Fotoapparat nicht vergessen!
Link -
Responsive image Responsive image

Das ist der erste Teil einer ganzen Reihe von Bezirks- und Grätzelführungen in loser Reihenfolge. Was kennt man im 7. Bezirk? - Volkstheater, Museumsquartier und dahinter gleich der Spittelberg. Gut, das sind ja auch Höhepunkte von Wienbesuchen. Aber dass es noch viel mehr zu entdecken gibt, alte Straßenzeilen etwa oder die drittgrößte Kirche Wiens, interessante Fassaden, die viel erzählen oder romantische Durchhäuser, das ist viel weniger bekannt. All das wollen wir uns gemeinsam anschauen. Damit lernen wir gleich auch einen kleinen Teil Wiens kennen, der früher – wie so viele andere Bezirke, die ich im Laufe der Zeit jetzt in loser Reihenfolge vorstellen möchte – Vorstadt war. Wofür es diese Orte am Rande der Stadt gab, welche Funktionen sie erfüllt haben im Laufe der Zeit, um all das wird es gehen – und vieles von diesen alten Geschichten ist noch sehr lebendig, es gibt sie noch, die alten Häuser oder wenigstens die Straßennamen, die an uralte Siedlungen erinnern.

Preis 20,- EUR pro Person (ab 8 Personen)
Dauer -
Treffpunkt Bernardgasse/Ecke Lerchenfeldergürtel (gegenüber U6 Station Thaliastraße, stadteinwärtsseitig)
Besonderheiten ein Spaziergang kreuz und quer durch den 7. Bezirk
Termine Freitag, 21. August 2020 um 15.00 Uhr Freitag, 13. März 2020 um 15.00 Uhr
Donnerstag, 10. September 2020 um 15 Uhr
Anmerkung -
Link -
Responsive image Responsive image

Es lebe der Zentralfriedhof und alle seine Toten! Wer kennt sie nicht, diese ambrosianische Hymne auf Wien, wo Tote ewig leben. Die Morbidität, der Charme dieser riesigen Anlage fernab des Zentrums, die Geschichte von so vielen Menschen, die dort begraben liegen, die ziehen einen einfach an... Von den Ehrengräbern, die viel besucht werden, über die wunderschönen Jugendstilanlagen an der zentralen Achse bis hin zu ganz versteckten menschenleeren Winkeln mitten im Wald, wo die Natur sich zurückholen kann, wozu Menschen irgendwann werden. Auf dieser Tour werden wir auch weniger bekannte Bereiche kennenlernen, und trotzdem nur einen winzigen Ausschnitt dessen, was dieses Areal ausmacht, sehen können. Daher bitte ich jetzt schon um Entschuldigung: der alte und neue jüdische Friedhof wird Teil eines eigenen Spaziergangs sein.

Preis 20,- Euro pro Person
Dauer 2,5 Stunden
Treffpunkt am Tor 2, dem Haupttor (innerhalb des Tores, hinter den Schranken)
Besonderheiten -
Termine Freitag, 30. Oktober 2020 um 14 Uhr
Samstag 14. November 2020 um 14 Uhr
Anmerkung -
Link -

Auslandsreisen

Responsive image Responsive image

Die Abruzzen sind ein wenig bekannter Teil Italiens, eine Region, die viel zu bieten hat: Berge, Meer, Seen, uralte Kirchen und hochgelegene romantische Gebirgsdörfer, eine vorzügliche Küche und liebenswerte offene Menschen. Grund genug, auch etwas abseits der typischen Touristenwege Italien vielleicht neu zu entdecken – und das am besten im September. Weil da das Meer vom Sommer noch schön warm ist und wir genug Zeit zwischendurch haben werden, um freie Tage einzuschalten, um an den schönen Ständen Tortoreto Lidos, wo wir unser Quartier beziehen, mit der Seele zu baumeln. Auch Halbtagsausflüge erlauben uns, wieder früher im Hotel zu sein. Wir fliegen nach Rom, wo ein italienischer Reisebus bereit steht zur Fahrt über die Appeninen an die Ostküste. In rascher Fahrt verlassen wir die fruchtbare Ebene, in der Rom eingebettet ist und erreichen die rauhe und wunderschöne Bergwelt der Abruzzen. Wir machen unsere Ausflüge von einem einzigen Standort aus, und der liegt direkt am Meer. Das Campo Imperatore unterhalb des Gran Sasso Massives ist sicher einer der landschaftlichen Höhepunkte dieser Reise, das man auch Klein Tibet nennen kann. Uralte Bergdörfer mit faszinierenden Blicken und wunderschönen alten Kirchen wollen erobert werden, die Menschen dort sind unglaublich freundlich und offen, weil es noch keinen Massentourismus gibt. Römische Grabungen wie Amiternum, Alba Fucens oder die alte Brücke in Ascoli Piceno warten auf uns, wir erleben aber auch die italienische Frühgeschichte aus der Zeit, bevor die Römer die ganze Halbinsel unterwarfen (z.B. der Krieger von Capestrano im Nationalmuseum in Chieti). Viele kleinen romanischen Kirchen stehen oft einsam in der Landschaft , als wäre die Zeit an ihnen vorbei gegangen. Sie sind Kleinode, auch wenn man mit Kirchen sonst nichts am Hut hätte. Wir machen Halt in der "weißen Stadt" Ascoli Piceno in der Nachbarregion Marken, die wunderschön ist, besuchen die gigantischen Burgen von Civitella del Tronto oder die Festung der Familie Piccolomini in Celano. Und das alles vor dem Hintergrund der faszinierenden Landschaft der Berge und des Meeres. Detailprogramm gibt es auf Anfrage gern per Email!!! Vorab wird es Ende März auch noch eine Präsentation dieser Reise geben, Einladungen ergehen an alle Interessierten

Preis 1.190,- EUR pro Person im Doppelzimmer (ab 20 Personen) und für Singlereisende 1.250,- EUR im Einzelzimmer
Dauer 10 Tage
Treffpunkt -
Besonderheiten -
Termine 19.- 28. September 2019
Anmerkung -
Link -

Österreich

Responsive image Responsive image

Vier Nächte im 4 Stern Boutiquehotel Erla direkt am Stubenbergsee. Den Bus vor der Tür, um gemeinsame Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen. Viele kulinarische Genüsse warten auf uns, vom Kürbiskernöl bis zu prämierten steirischen Weinen, von einem der besten Schinken der Welt, dem Vulcanoschinken über steirische Schokolade, Apfelbrände, Käse und vielem anderen mehr. Und natürlich wollen auch wunderbare Landschaften, wie etwa eines der größten zusammenhängen Almengebiet Europas, die pulsierende Stadt Graz, die imposante Riegersburg und das gelehrige Kloster Vorau entdeckt werden. Nicht zu vergessen die berühmten Lippizaner im Bundesgestüt Piber oder den heiligen Berg der Kelten. Das und vieles andere mehr gibt’s bei Wonders of Vienna all inclusive….

Preis 579,- EUR pro Person im Doppelzimmer; Einzelzimmerzuschlag 62,-EUR
Dauer 5 Tage
Treffpunkt wird noch bekannt gegeben! Abfahrt ab Wien um 9 Uhr
Besonderheiten eine der schönsten Gegenden Österreichs genussreich kennenlernen!
Termine 16. – 20. September 2020
14. – 18. Oktober 2020
Anmerkung -
Link -

Maßgeschneiderte Wienprogramme für ihre Kunden

Responsive image

Sie sind ein in- oder ausländischer Reiseveranstalter und wollen Ihren Kunden ein besonderes Wien- bzw. Österreicherlebnis bieten? Meine langjährige Erfahrung im Tourismus ermöglicht es mir, Ihnen bei Bedarf auch auf der Suche nach dem geeigneten Hotel, Busunternehmen, Eventlocations usw. behilflich zu sein. Reisen Sie mit Ihrem eigenen Bus an, so garantiere ich Ihnen für die Dauer der Kooperation eine Einfahrtsgenehmigung in die Wiener Innenstadt, die Sie ansonsten nicht befahren dürfen.

Sie können Ihren Gästen entweder meine klassischen Wienprogramme (siehe Link "Klassische Wienführungen") anbieten oder jederzeit Spezialwünsche organisiert bekommen. Wie wäre es mit einer geführten Rundfahrt (in Ihrem eigenen oder von mir bereit gestellten Reisebus) zu den Höhepunkten Wiens? Schloss Schönbrunn, das Riesenrad im Prater, die Ringstraße, auch die landschaftlich reizvolle Höhenstraße, die Fahrt über die Donau hinaus zur UNO City sind mit Bus leichter zu bewerkstelligen als mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu kommt ein ausführlicher Spaziergang in der Wiener Innenstadt, ein abendlicher Heurigenbesuch, Konzertkarten und vieles mehr!

Zu meiner Person

Responsive image Eher unerwartet stolperte ich kurz nach Abschluss meines Studiums der Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Wien in den Tourismus. Zunächst betreute ich im Incomingbereich ausländische, vor allem amerikanische Reisende, danach erwachte meine Neugierde auf die Welt und ich begann vermehrt, mit österreichischen Reisegruppen ins Ausland zu fahren - so lernte ich im Laufe der Jahre nicht nur die halbe Welt kennen, sondern auch, was Menschen fasziniert, was sie zusammenbringt, welche Faktoren zu einer optimalen Erinnerung beitragen. Zwischenzeitlich in andere, wissenschaftliche Projekte an universitären und anderen Forschungseinrichtungen involviert, ließ mich der Tourismus dennoch nicht mehr los, ich begann dann als Managerin bei einigen Veranstaltern an Programmen zu tüfteln.

Auf Dauer war mir ein sicherer Arbeitsplatz allerdings zu langweilig. Ich wollte wieder raus in die Welt und so bin ich seit 2014 bin ich nun Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich und Austria Guide.

Zu meinen Hobbies gehören neben Reisen und Lesen alles, was mit Geschichte und Kultur im allerweitesten Sinn zusammenhängt. Und es macht mir richtig viel Spaß, meinen Gästen zum Teil auch sehr komplexe Zusammenhänge auf den Punkt gebracht zu erklären. Nach einer Führung mit mir werden Sie Wien vielleicht mit anderen Augen sehen, offen sein für die Wunder der Stadt, die "Wonders of Vienna"!

Gästebuch

Die beste Propaganda ist die Mundpropaganda, heißt es. Schreiben Sie Ihre Erfahrungen in mein Gästebuch, jedes Feedback wird von mir sehr ernst genommen.

Zum Gästebuch

Kontakt

Ihr Kontakt nach Wien. Zertifizierte Reiseleiterin, staatlich geprüfte Fremdenführerin für Österreich ("Austria Guide"), Historikerin, Journalistin.

susanne.kowarc@wondersofvienna.at

- 0043 664 54 138 54

AGB

Download

Impressum

Vienna Guide - Austria Guide Mag. Susanne Kowarc

Kontaktdaten

Straße - Hausnummer: Waldvogelstraße 2-8/3/1
Ort - PLZ: Wien 1130
Land: Österreich
Telefon: 0043 664 54 138 54
E-Mail: susanne.kowarc@wondersofvienna.at
Domain: www.wondersofvienna.at


Zusätzliche Informationen


Webseite / Webdesign

BSc Johannes Preisinger
E-Mail: johannes.preisinger@gmail.com

-->